Categories
Uncategorized

[Review] Tragedy – Disco Balls To The Wall

Schnöde Coverbands gibt es wie Sand am Meer. Aber TRAGEDY aus New York wurden als eine Art Heavy-Metal-Tribut an die BEE GEES gegründet und kombinieren nun mit ihren Coverversionen auf “Disco Balls To The Wall” Disco Pop mit dem Sound des Achtziger-Jahre Hard Rocks und Heavy Metals. Wie das klingt, lest ihr in der Review auf metal.de!

Der Beitrag Tragedy – Disco Balls To The Wall erschien zuerst auf metal.de.

Categories
Uncategorized

[Review] Dee Snider – Leave a Scar

DEE SNIDER ist nicht mehr nur der Name eines Musikers, sondern der Name einer Band. Gallionsfigur ist natürlich der ehemalige TWISTED SISTER-Frontmann, der mit dem neuen Album „Leave a Scar“ dazu aufruft, einen bleibenden Eindruck, eine Narbe, in der Welt zu hinterlassen. Dabei entsteht ein emotionales Metal-Manifest, das überraschend hart und modern geworden ist. „Das […]

Der Beitrag Dee Snider – Leave a Scar erschien zuerst auf metal.de.

Categories
Uncategorized

[Interview] Dee Snider – Interview zu „Leave a Scar“

Wir sprachen mit Dee Snider über seine Musik, den Zustand der Welt und warum er immer wieder seine Stimme erhebt

Der Beitrag Dee Snider – Interview zu „Leave a Scar“ erschien zuerst auf metal.de.

Categories
Uncategorized

[Interview] Tragedy – Interview mit Sänger/Gitarrist Mo’Royce Peterson zu „Disco Balls To The Wall“

TRAGEDY aus New York City wurden ursprünglich mal als Heavy-Metal-Tribut-Band für die BEE GEES gegründet. Inzwischen covern die Amis aber wild, insbesondere den Disco-Pop der Siebziger, und verpassen den Songs einen ordentlichen Hard Rock / Metal-Anstrich, zu hören auf “Disco Balls To The Wall”. Wir zündeten mit Mo’Royce Peterson die Disco-Kugel an!

Der Beitrag Tragedy – Interview mit Sänger/Gitarrist Mo’Royce Peterson zu „Disco Balls To The Wall“ erschien zuerst auf metal.de.

Categories
Uncategorized

[Review] Geezer Butler – Manipulations Of The Mind – The Complete Collection

Geezer Butler dürfte als Mitbegründer, Bassist und auch Texter von BLACK SABBATH allen bekannt sein. Dass der gute Mann allerdings daneben auch drei Soloalben veröffentlichte, ging in der breiteren Öffentlichkeit etwas unter. Diese drei Alben wurden zusammen mit einer Bonus-Disc auf einem Boxset mit vier CDs unter dem Namen “Manipulations Of The Mind – The Complete Collection” gebündelt. Was dahintersteckt, lest ihr in der Review auf metal.de

Der Beitrag Geezer Butler – Manipulations Of The Mind – The Complete Collection erschien zuerst auf metal.de.

Categories
Uncategorized

[Interview] Dornenreich – Interview mit Eviga zu „Du wilde Liebe sei“

Sieben lange Jahre sind verstrichen, ehe mit dem Konzeptalbum “Du wilde Liebe sei” DORNENREICH den Nachfolger von “Freiheit” veröffentlichen, dass sich inhaltlich mit dem Mysterium der Liebe beschäftigt. Musikalisch ist “Du wilde Liebe sei” der stets wandelnden und entwickelnden Österreicher auch wieder ein Fortschritt, ein Album mit eigener Identität, ohne aber das charakteristische Klangbild von DORNENREICH zu verlassen. Wir führten das Interview mit Frontmann Eviga.

Der Beitrag Dornenreich – Interview mit Eviga zu „Du wilde Liebe sei“ erschien zuerst auf metal.de.

Categories
Uncategorized

[Review] Dornenreich – Du wilde Liebe sei

Sie haben Wort gehalten! Vor sieben Jahren erschien das letzte Studioalbum “Freiheit”, welches damals von DORNENREICH so angekündigt wurde, dass es zumindest für lange Zeit das letzte Album sein sollte. Nun also “Du wilde Liebe sei” der sich musikalisch stets wandelnden und entwickelnden österreichischen Avantgardisten. Wie es klingt, lest ihr in der Review auf metal.de!

Der Beitrag Dornenreich – Du wilde Liebe sei erschien zuerst auf metal.de.

Categories
Uncategorized

[Interview] Desaster – Interview mit Sänger Sataniac „Churches Without Saints“

DESASTER haben ein neues starkes Album namens “Churches Without Saints” veröffentlicht, auf welchem die Koblenzer Black Thrasher alle Facetten und Trademarks der Band bündeln. DESASTER sind eben DESASTER und machen genau das, was sie am besten können. Wir sprachen darüber im Interview mit Sänger Staniac.

Der Beitrag Desaster – Interview mit Sänger Sataniac „Churches Without Saints“ erschien zuerst auf metal.de.

Categories
Uncategorized

[Review] Anaal Nathrakh – The Codex Necro

Wenn man erst spät in die Diskografie von ANAAL NATHRAKH hineingefunden hat, dann entpuppt sich ein Tauchgang in Richtung der Anfänge des britischen Extrem-Metal-Abrisskommandos, bestehend aus Dave „V.I.T.R.I.O.L“ Hunt und Mick (damals noch „Irrumator“) Kenney, durchaus als interessante Erfahrung. Für eine Band, deren stilistische Trajektorie über weite Strecken ihrer Diskografie hinweg mehr oder weniger konstant […]

Der Beitrag Anaal Nathrakh – The Codex Necro erschien zuerst auf metal.de.

Categories
Uncategorized

[Review] Desaster – Churches Without Saints

Wie die Zeit vergeht – ganze fünf Jahre sind seit dem letzten DESASTER Album “The Oath Of An Iron Ritual” verstrichen! Nun haben die Koblenzer Black Thrasher, nunmehr mit dem ehemaligen JUPITER JONES-Schlagzeuger Hont, ein neues Album fertiggestellt mit dem Titel “Churches Without Saints”. Und man weiß eigentlich im Voraus schon ziemlich genau, was man geboten bekommt.

Der Beitrag Desaster – Churches Without Saints erschien zuerst auf metal.de.