Categories
Uncategorized

[Review] Panzerballett – Planet Z

Erneut erhebt sich der Mann mit der Kabelkappe, Jan Zehrfeld, um die Gehirne seines Publikums zu brechen. Oh ja – das Münchner PANZERBALLETT tanzt wieder. Und nach dem passend betitelten „X-Mas Death Jazz“, bei dem Zehrfeld seinen Drang zur Verkrassung – das Zerstückeln und zu zuckeligen Jazz-Metal-Nummern Zusammensetzen von bekannten Stücken aus Pop und Kultur […]

Der Beitrag Panzerballett – Planet Z erschien zuerst auf metal.de.

Categories
Uncategorized

[Interview] „Eigentlich ist es ein gutes Jahr, um Musik zu veröffentlichen“

Robin Staps, Geograf und Soundvisionär bei THE OCEAN, über “Phanerozoic II”, den Umgang mit der Pandemie, und warum das nächste OCEAN-Album auch eine klassische Rockplatte werden könnte.

Der Beitrag „Eigentlich ist es ein gutes Jahr, um Musik zu veröffentlichen“ erschien zuerst auf metal.de.

Categories
Uncategorized

[Review] Fortress Under Siege – Atlantis

FORTRESS UNDER SIEGE werden als Progressive Metal beworben. Auf “Atlantis” entpuppen sie sich allerdings als reine Power-Metal-Truppe.

Der Beitrag Fortress Under Siege – Atlantis erschien zuerst auf metal.de.

Categories
Uncategorized

[Review] Dysylumn – Cosmogonie

Zu Beginn des Hörvergnügens befinden sich vier Minuten Stille, gelegentlich durchsetzt von vage ominösen Geräuschen. Intro vorbei, nun kann das dritte Album „Cosmogonie“ der französischen Truppe DYSYLUMN wirklich beginnen. Hohe Gitarrentöne, schnelles Getrommel ohne viel Variation, ein deplatziertes „Ooooh“ und irgendwann fängt eine Männerstimme an, auf Französisch zu grunzen und/oder kreischen. Der Promotext redet davon, […]

Der Beitrag Dysylumn – Cosmogonie erschien zuerst auf metal.de.

Categories
Uncategorized

[Review] Fudge – Dust To Come

KURZ NOTIERT Als „Pioniere des Synth-Metal“ werden FUDGE, gerne als =FUDGE= stilisiert, laut Presseinfo gehandelt. So wirklich viel kommt davon nicht herüber, denn das Full-Length-Debüt „Dust To Come“ klingt nach stinknormalem Metal der etwas härteren Gangart, der für „Synth-Metal-Pioniere“ einen erstaunlich geringen Schwerpunkt auf den Einsatz von Synthesizern legt. Das ist klanglich teilweise näher an […]

Der Beitrag Fudge – Dust To Come erschien zuerst auf metal.de.

Categories
Uncategorized

[Interview] Cultus Profano – Interview zu „Accursed Possession“

Wir fühlten den Herren aus dem heißen Kalifornien über ihren unterkühlten Black Metal auf den Zahn.

Der Beitrag Cultus Profano – Interview zu „Accursed Possession“ erschien zuerst auf metal.de.

Categories
Uncategorized

[Review] Kraan – Live

Wir heißen KRAAN und fangen jetzt aaan. Mit diesen Worten, mit denen sich eine damals noch junge, deutsche Jazz-Rock-Band ihrem Publikum vorstellt, beginnt eines der besten Live-Alben der Rock-Geschichte. Oh ja: Wir haben diese Woche einen Live-Klassiker zum Gegenstand unserer Klassiker-Rubrik, nämlich das schlicht „Live“ betitelte – äh – Live-Album von KRAAN, das im Oktober […]

Der Beitrag Kraan – Live erschien zuerst auf metal.de.

Categories
Uncategorized

[Review] Cult Of Lilith – Mara

Mitnichten ist die isländische Metal-Machart ein Qualitätsmerkmal, das sich nur auf den Black Metal beschränkt. CULT OF LILITH beispielsweise von ebenda bewegen sich ziemlich dynamisch im todesmetallischen Bereich. Aber die Jungs mit Beteiligung u. a. aus dem Umfeld von KALEIKR, JOTNAR und AETERNA können scheinbar einfach nicht auf ihren vier Buchstaben sitzen bleiben und flitzen […]

Der Beitrag Cult Of Lilith – Mara erschien zuerst auf metal.de.

Categories
Uncategorized

[Review] Anaal Nathrakh – Endarkenment

„A New Kind Of Horror“ hat seinerzeit schon die ein oder andere Augenbraue empor gehievt. Die krankhaft bösartige Enthemmung, die eine Art Markenzeichen von ANAAL NATHRAKH ist, wurde ein bisschen abgebaut, um stimmungsvollerem Songwriting Platz zu machen. Unsereins begrüßte die Entscheidung, muss nun aber kräftig schlucken. Denn „Endarkenment“ fährt die Enthemmung der Briten weiter herunter […]

Der Beitrag Anaal Nathrakh – Endarkenment erschien zuerst auf metal.de.

Categories
Uncategorized

[Review] Cultum Interitum – Poison Of Being

Wenn ich „Poison of Being“, das Full-Length-Debüt von CULTUM INTERITUM, in einem Satz zusammenfassen müsste, dann würde ich wohl sagen: „Poison of Being“ ist ein hochgradig atmosphärisches Stück schwarze Kunst, das aber drei Stufen vor dem Thron ausrutscht und dann liegen bleibt. Aber für einen ersten Versuch ist das gar nicht so schlecht. Nach dem […]

Der Beitrag Cultum Interitum – Poison Of Being erschien zuerst auf metal.de.