Categories
Uncategorized

[News] Der metal.de Podcast – Folge 5: Wie Mainstream ist Metal?

Metal ist längst keine Gegenkultur mehr, sondern in der Mitte der Gesellschaft angekommen. So zumindest die landläufige Meinung, die vielerorts gäußert wird. Ob dem wirklich so ist, gehen Jan Wischkowski und Dominik Rothe im metal.de Podcast auf den Grund.

Der Beitrag Der metal.de Podcast – Folge 5: Wie Mainstream ist Metal? erschien zuerst auf metal.de.

Categories
Uncategorized

VISIONS OF ATLANTIS: weitere Termine für die Tour zum “Wanderers”-Album im Herbst 2021

Die Melodic / Symphonic Metal-Band VISIONS OF ATLANTIS musste ihre geplante Europatour bereits mehrfach verschieben. Ursprünglich wurde die für April 2020 angesetzte Tournee von April auf September 2020 gelegt. Aufgrund der aktuellen Situation um das Corona-Virus finden die Konzerte nun erst im September 2021 statt. Als Support sind weiterhin YE BANISHED PRIVATEERS und AD INFINITUM an Bord. Neu hinzugekommen sind fünf Shows im Dezember, wo die Band von VICTORIUS begleitet werden wird. Die einzelnen Termine haben wir weiter unten zusammengefasst.

Im April 2020 hatten VISIONS OF ATLANTIS mit “Nothing Lasts Forever” ihre Single als Akustik-Version neu vertont. Ansehen kann man den zugehörigen Clip bei YouTube.

Zuvor hatte die Formation mit “A Life Of Our Own” ein Lyric-Video von ihrem aktuellen Album “Wanderers” veröffentlicht. Zuvor haben die Österreicher mit “Heroes Of The Dawn” bereits ein Lyric-Video und mit “A Journey To Remember” und “Nothing Lasts Forever” Video-Clips vom Album gepostet.

“Wanderers” ist das siebte Album der Steirer und das erste mit dem neuen Sänger Michele Guaitoli (OVERTURES), der Siegfried Samer (DRAGONY) ersetzt hat.

Das neue Album von VISIONS OF ATLANTIS ist am 30. August 2019 via Napalm Records erschienen.

VISIONS OF ATLANTIS “Wanderers” Tracklist

1. Release My Symphony
2. Heroes Of The Dawn (Lyric-Video bei YouTube)
3. Nothing Lasts Forever (Video bei YouTube) | Akustik-Version bei YouTube
4. A Journey To Remember (Video bei YouTube)
5. A Life Of Our Own (Lyric-Video bei YouTube)
6. To The Universe
7. Into The Light
8. The Silent Scream
9. The Siren & The Sailor
10. Wanderers
11. At The End Of The World

Bonus Tracks:
12. Bring The Storm
13. In And Out of Love

VISIONS OF ATLANTIS, YE BANISHED PRIVATEERS, AD INFINITUM Tourdaten 2021

  • 06.09.21 AT – Graz / Orpheum
  • 10.09.21 DE – Weinheim / Cafe Central
  • 11.09.21 IT – Mailand / Legend Club
  • 12.09.21 DE – München / Backstage Club
  • 14.09.21 UK – London / The Underworld
  • 15.09.21 FR – Paris / Backstage By The Mill
  • 16.09.21 DE – Köln / Helios 37
  • 17.09.21 NL – Enschede / Metropol
  • 18.09.21 DE – Leipzig / Hellraiser
  • 19.09.21 DE – Erfurt / From Hell
  • 21.09.21 NL – Utrecht / De Helling
  • 22.09.21 NL – Tillburg / 013
  • 24.09.21 DE – Hamburg / Headcrash
  • 25.09.21 SE – Göteborg / Valand
  • 26.09.21 SE – Stockholm / Slaktkyran
  • 29.09.21 DE – Dresden / Club Puschkin
  • 30.09.21 CZ – Prag / Nova Chmelnice
  • 01.10.21 AT – Wien / Szene | Support: DRAGONY
  • 02.10.21 CZ – Zlin / Masteres of Rock Cafe
  • 03.10.21 SK – Zvolen / DK ZSR

VISIONS OF ATLANTIS, VICTORIUS Tourdaten 2021

  • 08.12.21 – BE – Roeselare / De Verlichte Geest
  • 09.12.21 – BE – Bree / Ragnarock
  • 10.12.21 – DE – Bad Friedrichshall / Lemmy’s
  • 11.12.21 – CH – Wetzikon / Hall Of Fame
  • 12.12.21 – DE – Trier / Mergener Hof
Categories
Uncategorized

DEUTSCHE ALBUMCHARTS: mit MOGWAI, HARAKIRI FOR THE SKY, LAKE OF TEARS

Nicht nur für MOGWAI ist es eine gute Woche. Mit ihrem zehnten Album “As The Love Continues” macht die Post Rock-Band einen Riesensatz nach vorne und erzielt ihr bislang bestes Chartergebnis. Platz 3 ist nicht nur die erste Platzierung auf dem Treppchen, sondern sogar der erste Besuch der Schotten in den Top 10 der deutschen Albumcharts. Der Vorgänger “Every Country’s Sun” (2017) musste sich noch mit Nummer 29 zufrieden geben. Dort landete 2018 auch HARAKIRI FOR THE SKYs “Arson“. Die Steigerung mit “Maere” fällt somit ähnlich spektakulär aus: Die österreichische Post Black Metal-Formation sichert sich Position 4. Komplettiert wird die Top 10 durch ein Relikt, wenn man so will: FIRST ARSCH war einst die Punk-Band von RAMMSTEIN-Sänger Till Lindemann. Deren erstes Album “Saddle Up” aus dem Jahr 1992 wurde jetzt neu aufgelegt und klettert so mit fast 30 Jahren Verspätung auf Rang zehn.

Knapp dahinter platzieren sich WHITESNAKE mit “The Blues Album” (#13), die in den Top 20 düstere Gesellschaft bekommen. LAKE OF TEARS landen mit ihrem emotionalen und persönlichen Werk “Ominous” auf Rang 20 – es ist der erste Charteinstieg der Schweden. Auch für RICKY WARWICK sieht es nicht schlecht aus: Die Solo-Platte “When Life Was Hard And Fast” sichert sich erstmalig die 31. Interessant wird es für uns dann erst wieder in der zweiten Hälfte der Top 100, wo sich KROKUS mit ihrem vierten Live-Album “Adios Amigos – Live At Wacken” Platz 51 geschnappt haben. Weiter unten landen schließlich WIZARD: Die Veteranen feiern mit “Metal In My Head” auch ihren ersten Charteinstieg. Glückwunsch zu Platz 91.

Der Ausblick auf kommende Woche

Das Jahr 2021 nimmt langsam an Fahrt auf: Ende Februar freuen wir uns nicht nur über ein neues Album von ALICE COOPER (“Detroit Stories”), sondern bekommen nahezu in allen Genres neues Material serviert. Von KREATOR gibt es zwar nur eine Compilation, “Under The Guillotine” scheint dafür sehr wertig und schick aufgemacht zu sein. Im Metalcore erscheint neben den beiden EPs “Timeless” (OF MICE & MEN) und “5G” (NORTHLANE) auch ein richtiges Schwergewicht: ARCHITECTS schlagen mit “For Those That Wish To Exist” ein neues Kapitel auf und entfernen sich ein ganzes Stück von ihrem alten Sound. Pagan-Helden feiern in der Zwischenzeit mit EINHERJER und deren neuer Platte “North Star”, während es bei EPICA und “Omega” symphonisch zur Sache geht. Musikalisch überzeugt hat uns darüber hinaus “Escape of the Phoenix“, das neue Album von EVERGREY. Nicht klassisch genug? Dann haben HELSTAR vielleicht das Richtige: Die neue EP “Clad in Black” ist ebenfalls neu im Handel.

Black Metal-Anhänger greifen dagegen zu EMPYRIUMs “Über den Sternen”, während dunkle Naturen mit MOONSPELLs “Hermitage” eine Platte finden, die erarbeitet werden will. Progressiver wird es wiederum auf “Access All Worlds”, dem neuen Werk der Progressive Death Metal-Band IOTUNN um HAMFERD-Sänger Jón Aldará. Immer noch nicht genug? Dann richten es vielleicht die MELVINS mti “Working With God” oder Sängerin ANNEKE VAN GIERSBERGEN mit ihrem neuen Album “The Darkes Skies Are The Brightest”.

Die Neueinstiege vom 26. Februar 2021

Top 20
03. MOGWAI: “As The Love Continues
04. HARAKIRI FOR THE SKY: “Maere
10. FIRST ARSCH: “Saddle Up” (Re-Release)
13. WHITESNAKE: “The Blues Album”
18. BON JOVI: “2020” (WE)
20. LAKE OF TEARS: “Ominous

Top 40
31. RICKY WARWICK: “When Life Was Hard And Fast

Top 50 und weitere
51. KROKUS: “Adios Amigos Live At Wacken”
52. PINK FLOYD: “The Wall” (WE)
91. WIZARD: “Metal In My Head”

Quelle: mtv.de

Categories
Uncategorized

BLOODY HELL: erste Single vom neuen Heavy Metal Album “The Bloodlening” aus Finnland

Die Heavy Metal-Band BLOODY HELL hat mit “Burn Witch Burn” eine erste Single von ihrem kommenden Album “The Bloodlening” veröffentlicht. “Dieser Song handelt von der dunkleren Seite von Social Media und der Regenbogenpresse”, erklärt Gitarrist Jaakko Halttunen.

“The Bloodlening” ist nach “Bloody Hell” (2015) das zweite Album der Finnen und wurde von Gitarrist Esa Orjatsalo im Tadaa Music Studio gemixt und gemastert. Das Cover-Artwork wurde von Pate Vuorio gestaltet.

BLOODY HELL sind Sänger und Bassist Marko Skou (MOOTTÖRIN JYRINÄ), die Gitarristen Jaakko Halttunen (MOOTTÖRIN JYRINÄ) und Esa Orjatsalo (METAL DE FACTO, Ex-DREAMTALE) sowie Drummer Atte Marttinen (METAL DE FACTO, VOLUCRINE, Ex-KIVIMETSÄN DRUIDI). Als Gäste wirkten auf dem kommenden Album Gitarrist Mika Grönholm (GRÖNHOLM) und Sänger Micko Hell (DENIGRATE, GLOOMY GRIM) mit.

“The Bloodlening” wird am 30. April 2021 via Rockshots Records erscheinen.

BLOODY HELL “The Bloodlening” Tracklist

1. Hangover Rider (4:37)
2. Face In Hell (4:02)
3. The Undertaker (4:54)
4. In The Night We Burn (4:30)
5. Smoking (5:16)
6. What The Hell (4:11)
7. Burn Witch Burn (3:57) (Audio bei YouTube)
8. Muders She Wrote (5:01)
9. Midnight Man (3:43)
10. Long Road To Hell (5:32)
11. Bite (4:24)
12. Kiesma (The Museum of Modern Art) (7:03)

Categories
Uncategorized

MAGEFA: neues Death Metal EP “Exenteration” aus Frankfurt

Mit “Exenteration” wird in wenigen Tagen die neue EP der Death Metal-Band MAGEFA erscheinen. Es ist nach “New Era of Darkness” (2019) die zweite EP der Frankfurter.

“Exenteration” wurde von Michael Heiliger im Presskopp Studio produziert und wird am 5. März 2021 erscheinen. Das Cover-Artwork stammt von Nekromold Illustration.

MAGEFA “Exenteration” (Trailer bei YouTube)

MAGEFA “Exenteration” Tracklist

1. Impressions of Dying
2. Instrument Inside (Lyric-Video bei YouTube)
3. ECMO
4. Exenteration
5. Abdominal Section
6. War Paradise
7. Cloud Nine

Categories
Uncategorized

GRIM REAPER RIDE: Video-Clip vom aktuellen Hellbilly Album “Hellbilly Back to Underground”

Die Hellbilly / Punk / Metal-Band GRIM REAPER RIDE hat nach einem selbstbetitelten Track mit “One For Hole” einen weiteren Video-Clip von ihrem aktuellen Album “Hellbilly Back to Underground” veröffentlicht. Das Album ist am 26. Oktober 2020 via  Wormholedeath Records erschienen.

GRIM REAPER RIDE wurden von Cédric Punda (Ex-TREPALIUM) gegründet. Wenig später komplettierte sich das Quintett mit Nicolas Hoareau, Fabien Trichet, Renaud Guillemet und Clément Genty.

GRIM REAPER RIDE “Hellbilly Back to Underground” Tracklist

01 Fuck This Day
02 Dig Deeper
03 Grave Motherfucker Digger
04 Hell’s Boogie Life
05 Write with Ground
06 Grim Reaper Ride (Video bei YouTube)
07 Rock n Roll on Graves
08 Wink of Death (Explicit Lyrics)
09 One for Hole (Video bei YouTube)
10 Hellbilly Back to Underground
11 Funeral is Rock’n’Roll

Categories
Uncategorized

[Review] Aeonblack – The Time Will Come

Musiker, welche seit bereits Ende der 80er Jahre aktiv sind, veröffentlichen gerade mal ihren dritten Output. An einer Band wie AEONBLACK lässt sich der Fluch und Segen der digitalen Musik sehr gut darstellen. War es für die Truppe in den 90ern nicht gerade einfach eine Scheibe zu veröffentlichen, ging es in spätestens in den 10er […]

Der Beitrag Aeonblack – The Time Will Come erschien zuerst auf metal.de.

Categories
Uncategorized

THORIUM: neues NWOBHM / Heavy Metal Album “Empires in the Sun” aus Belgien

Mit “Empires in the Sun” wird in wenigen Tagen das neue Album der NWOBHM / Heavy Metal-Band THORIUM erscheinen. Es ist nach “Thorium” (2018) das zweite Album der Belgier, die sich 2016 als Band formierten.

THORIUM sind Sänger David Marcelis (LORD VOLTURE, BLACK KNIGHT), die Gitarristen Tom “Tee” Tas (ENTERING POLARIS, 23 ACEZ) und Dario Frodo (Ex-OSTROGOTH), Bassist Stripe (Ex-OSTROGOTH) sowie Drummer Louis Van der Linden (23 ACEZ).

“Empires in the Sun” wurde von Simone Mularoni (DGM) gemixt und gemastert und wird am 5. März 2021 via Freya Records erscheinen. Das Cover-Artwork stammt von Velio Josto (u.a. für TOLEDO STEEL tätig).

THORIUM “Empires in the Sun” Tracklist

1. Dreams of Empire
2. Exquisite
3. Powder and Arms II
4. Where Do We Go (Video bei YouTube)
5. More Than Meets The Eye
6. Empires in the Sun (Lyric-Video bei YouTube)
7. The Old Generation (Audio bei Bandcamp)
8. Winterfall
9. Itchin’ and Achin’
10. 1302: The Minstrel [part I]
11. 1302: The Golden Shadow
12. 1302: The Minstrel [part II]

Categories
Uncategorized

SILENT LINE: zweiter Track vom neuen Melodic Death Metal Album “Death and Perspective” aus Kanada

Die Melodic Death Metal-Band SILENT LINE hat nach dem Playthrough-Video zu “Fragments” mit “A Quiet Condition” einen weiteren Track ihres kommenden Albums “Death and Perspective” veröffentlicht. Es ist das vierte Album der Kanadier aus Edmonton.

“Death and Perspective” wurde mit einem Cover-Artwork von Andis Reinbergs ausgestattet und wird am 1. März 2021 erscheinen.

SILENT LINE “Death and Perspective” Tracklist

1 – A Quiet Condition (Audio bei YouTube)
2 – New Dominion
3 – Reflections
4 – Transcendence
5 – Fragments (Video bei YouTube)
6 – Blood of the North
7 – Journey
8 – Heart of the Sea
9 – Words of Radiance
10 – Destruction Legacy
11 – Dark Divide
12 – Become the Shattered Sun
13 – Beneath a Weeping Sky

Categories
Uncategorized

OCEANHOARSE: Labeldeal bei Noble Demon und neue Heavy Metal Single “One with the Gun”

Die finnische Heavy Metal-Band OCEANHOARSE hat einen Labeldeal bei Noble Demon unterschrieben und mehr oder minder zeitgleich mit “One with the Gun” eine neue Single mitsamt Video-Clip veröffentlicht.

“Der Song erzählt von einem perversen Machtgefühl, das manche Menschen tief zu treffen scheint, wenn sie eine Waffe in die Hand nehmen”, erklärt Bassist Jyri Helko. “Es gibt ständig schreckliche Nachrichten über die Konsequenzen dieser “Ich bin das Gesetz” -Einstellung, die viel zu oft auf der ganzen Welt vorkommt. Die Aussage, die der Song macht, ist eindeutig gewaltfrei, obwohl der Titel auf den ersten Blick ziemlich bedrohlich klingt.”

OCEANHOARSE haben seit ihrer Gründung vor fünf Jahren eine Reihe von Singles, eine EP und ein Live-Album veröffentlicht. Ein noch unbetiteltes Debütalbum soll im August 2021 erscheinen.

Das Quartett aus Helsinki besteht aus Sänger Joonas Kosonen (Ex-NAILED COIL), Gitarrist Ben Varon (PANORAMA, Ex-AMORAL), Bassist Jyri Helko (WARMEN) und Drummer Oskari Niemi.

OCEANHOARSE “One with the Gun” (Video bei YouTube)